Zu schrauben haben wir auch noch genug. Wie z.B. größerer Tank, Durchbruch zum Koffer, Wasserfilteranlage und Solar aufrüsten. Unten seht ihr unsere heikle Aktion mit den kleinen Böckchen, denen wir nicht wirklich getraut haben und weitere Umbauarbeiten.

Hier seht ihr die "neuen" Felgen und Reifen, die wir auf unseren IFA geschraubt haben. Wir haben uns für die Brigdestone M 748 in der Größe 365/80 20 entschieden, da wir schon 2 Gebrauchte von unserem Weltenbummler Nachbar bekommen hatten. Und weil man die besser her bekommt als die Originalen Ballonreifen. Ruhiger zu fahren sind sie auch. Auf Strassen zumindest :-)

Montage der Reifen leicht gemacht

sieht doch schick aus

Nun fangen wir den Durchbruch von der Fahrerkabine in den Wohnkoffer an. Das muß alles gut überlegt sein, da man das Fahrerhaus noch umklappen können muß wenn was am Motor sein sollte. Hier mal die ersten Bilder von unserer Baustelle.

 

Erste Schritt: Scheiben raus und Loch rausschneiden

aus der Rückwand des Fahrerhauses.

Zweite Schritt: Rahmen reinschweißen

wegen der Stabilität.

Dann das Loch auf den Koffer übertragen.

Edelstahlrahmen anfertigt und eingebaut.

Hier ist schon mal der Rahmen

vom Fahrerhaus eingebaut und

verschraubt auf beiden Seiten.

Rahmen vom Koffer fest eingebaut.

Und so kann man ihn dann umklappen trotz unserem Durchbruch.

Kommt doch schick in Orange oder ?

Unser Kumpel Stefan beim Zuschneiden und beim beziehen der Innenausstattung des Fahrerhauses   mit Alcantara.

Langsam wird es gemütlich. Stefan hat ganze Arbeit geleistet.

So sah es vorher aus...

und so danach.

Silvi beim Verkabeln der Solarpanele und ...

 des Solarladereglers

Und hier kommt dann alles zusammen in unserer Elektroabteilung :-)

Wir haben uns entschieden für 2 Exide Gel Batterien mit je 210Ah

Und einem Wechselrichter von Waeco mit 1000W Sinusleistung.

Juhu unser Frischwassertank kommt.

Und was für Riesen Teil wow

Der Einbau wurde schwerer als gedacht...

aber nach langem hin und her sitzt er doch perfekt.

Fortbildungskurs "Motor"

Juhu ich habe den Keilriemen gefunden.

Schrauben, schrauben, schrauben...

Ohne Worte :-)

Die Sandbleche haben auch rechts ...

und links ihr Plätzchen gefunden.

Letzte Wartungsarbeiten vor dem Tüv.Dank unserem engagiertem Lkw Meister Peter lief alles Prima.

Anschliessend ließ er sich die Probefahrt natürlich nicht nehmen und flitzte 2 Runden ums Gelände.

                  Unser Ersatzrad kam etwas später und da standen wir schon am See(siehe Badehose).

                                           Aber siehe da, was für ein Service. Wir haben es

                 sogar vorbeigebracht bekommen.Und auf diese Weise bekommt man ihn auch hoch :-)

Und zu allem Überfluss ging auch noch der alte Kühlschrank kaputt. Dann mussten wir nochmal tief in die Tasche greifen und uns diesen schicken hier kaufen. Er geht nun nicht mehr mit Gas sondern mit 12 Volt und Kompressor. Damit wird unsere Solaranlage und unsere Batterien locker fertig und wir  müssen lange nicht mehr so oft Gasflaschen füllen lassen wie mit dem Alten. Da wir jetzt nur noch Gas zum Kochen brauchen.


powered by Beepworld